Menü

Warum solltest du dir für deine Footballsaison Ziele definieren?

Geposted am

Football mit deinen Freunden zu spielen macht extrem viel Spaß und das ist gut so. Aber es kann auch sein, dass du dir mehr vorstellst, als deine gesamte Karriere lang in der gleichen Liga zu spielen, oder auf der gleichen Position zu verharren. Vielleicht bist du auch noch eher neu und bekommst nicht soviel Spielzeit, wie du gerne hättest.

Wenn du mehr vom Football erwartest, als dir deine Situation gerade beschert, dann ist dieser Artikel genau richtig für dich. Hier zeigen wir dir, wie du die Wünsche nach mehr Erfolg und besseren Fähigkeiten mit konkreten Maßnahmen verwirklichen kannst.

 

Was bringen dir Ziele im American Football?

Ziele helfen bei der Erfüllung deiner Football Wünsche

Jeder hat Wünsche, du sicherlich auch, aber ohne Ziel und Plan machst du vielleicht nicht den nötigen Fortschritt und deine Ziele bleiben unerreicht. Mit einem Ziel im American Football gehst du im Gegensatz zu einem Wunsch eine Verpflichtung dir selbst gegenüber ein und sorgst dafür, dass deine Wünsche Gehalt und Kontinuität in deinem Leben haben.

 

Wenn du kein Ziel hast, darfst du dich auch nicht wundern, wenn du nicht dort ankommst, wo du hin willst.

Natürlich kann es sein, dass es dir dort, wo du später „ankommst“, fantastisch geht und du rundum zufrieden bist. Aber genauso gut kann es sein, dass du unzufrieden mit deiner Footballkarriere sein wirst, weil du planlos die Jahre verbracht hast.

 

Wenn du kein Ziel hast, dann wirst du auch nie wissen, wie du die Veränderungen des Lebens für dich nutzen kannst.

Das Leben beschert einem oft unvorhersehbare Ereignisse und Gelegenheiten, Dinge zu verbessern. Wenn du jedoch nicht weißt, was du an deiner Football Karriere verbessern willst oder was dein generelles Ziel in deinem Sport ist, dann passiert es schnell, diese Gelegenheiten zu übersehen oder nicht ernst zu nehmen und sie dadurch zu verpassen.

Beispiel: Du bist WR und willst dich in der Off-Season verbessern, hast dir aber noch keine Gedanken gemacht, woran du genau arbeiten möchtest. Dein Athletik-Coach bietet dir und einigen anderen Spieler an, für ein paar Wochen am Boxtraining teilzunehmen. Du siehst keinen Vorteil darin und lehnst ab. Hättest du jedoch das Ziel gehabt, bspw. deinen Press-Release zu verbessern, dann hättest du das Boxtraining sehr wohl nutzen können, um die Reflexe deiner Arme und deines Oberkörpers zu optimieren.

 

Ohne Ziel im Football kann es passieren, das du fremdgesteuert wirst.

Wenn du Dinge mit einem Ziel angehst, dann gibt es etwas, was du im American Football erreichen willst. Ohne Ziel und Plan kann es schnell passieren, dass du zum Werkzeug Anderer wirst, die gerade ihren Plan verwirklichen wollen.

Beispiel: Du bist O-Liner und deine Mannschaft hat Personal-Engstand auf der DT-Position. Ohne Ziel tust du ohne zu reflektieren das, worum dein Coach dich bittet und du wirst zum DT. Hast du aber das Ziel, bspw. als Center den Sprung in die nächste Auswahl- oder gar Nationalmannschaft zu schaffen, dann solltest du deinem Coach vermitteln, weshalb es dir wichtig ist, auf deiner jetzigen Position zu bleiben, um dich weiter zu verbessern. Natürlich solltest du auch in der Lage sein, deine eigenen Interessen zurückstellen und dich für das Team einzusetzen. Mit einem klaren Ziel wird dein Coach aber auch verstehen, dass du deine Vision nicht aus dem Auge verlieren möchtest.

 

Ziele machen dich verantwortlich für deine Zukunft.

Ohne Ziele ist es leicht, die Schuld an unangenehmen Situationen Anderen zuzuweisen. Hast du dir für deine Football Saison jedoch Ziele gesteckt, dann nimmst du dich selbst in die Verantwortung, diese Ziele auch zu erreichen. Du allein bist für das Resultat am Ende der Season verantwortlich und hast die Macht, dein Leben mit positiven Impulsen zu lenken.

 

Ziele helfen dir, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Stelle dir vor, deine Mannschaft und du seid auf einer Auswärtsfahrt und übernachtet vor dem Gameday in einem Hotel. Ein paar Jungs aus dem Footballteam gehen vor dem Spieltag noch einen trinken. Ohne dass du dir ein Ziel für das bevorstehende Spiel gesetzt hast, kann es passieren, das du nicht weiter überlegst und dir die Nacht mit den Jungs um die Ohren schlägst. Mit einem gesetzten Ziel aber, gibst du dir selbst einen Auftrag und hältst dich selbst in der Verantwortung, dieses Ziel auch zu erreichen. Vor diesem Hintergrund überlegst du es dir zweimal, ob du deine Leistungsfähigkeit für das kommende Footballspiel für eine durchzechte Nacht eintauschen möchtest.

 

Ziele geben dir Antrieb

Eine Footballsaison kann toll und aufregend, aber auch lang und anstrengend sein. Und gerade wenn erwartete Siege vielleicht ausbleiben, kann es sein, dass du entmutigt bist und weniger Lust auf das Training hast. Hast du jedoch das Ziel in die Auswahlmannschaft zu kommen, dann gibst du nicht so einfach auf, sondern gibst weiter Gas, um die Scouts am Gameday beeindrucken zu können.

 

Wie setzt du dir im Football die richtigen Ziele?

Die S.M.A.R.T. -Methode bietet dir da eine Hilfestellung, an der du dich orientieren kannst.

S.M.A.R.T. steht dabei für:

  • S=Specific              (Spezifisch)
  • M=Measurable       (Messbar)
  • A=Achievable         (Erreichbar)
  • R=Relevant            (Relevanz)
  • T=Time                  (Zeitlicher Rahmen)

 

SPEZIFISCH — also, was, mit wem, wann, wie und wo?

Falsch: "Ich will beim Training erfolgreich sein."

Richtig: "Ich will gegen den Gegenspieler mit der Nummer 25, bei Man-Coverage jeden Ball fangen, der zu mir geworfen wird."   

 

MESSBAR — Dazu gehört das Aufstellen von Kriterien, an denen du dich und deinen Fortschritt messen kannst.

Falsch: "Ich will der beste WR in meinem Team sein." - Was bedeutet das?

Richtig: "Ich will am Ende der Saison die meisten YAC (Yards after catch) haben."          

                   

ERREICHBAR — Setze dir Ziele, die zum einen realistisch sind und die du selbst auch erreichen kannst, ohne dich auf unsichere Variablen verlassen zu müssen.

Falsch: "Ich will jedes Spiel gewinnen." - Das liegt nicht allein in deiner Gewalt.

Richtig: "Ich will jeden Block im Training richtig setzen. Ich will keine Flagge                  im Spiel bekommen."

 

RELEVANT — Also, weshalb willst du dieses Ziel erreichen?- Was erhältst du dadurch? Beflügelt dich das Erreichen dieses Ziels auch genug, um den Weg auf dich zu nehmen und durchzuhalten?

 

ZEIT — Das bedeutet, du musst dir einen konkreten zeitlichen Rahmen setzen, in dem du bestimmte Zwischenziele erfüllt haben willst.

Falsch: "Ich will stärker werden."

Richtig: "Ich will nach der Hälfte der kommenden Off-Season 10kg mehr Bankdrücken und am Ende der Off-Season 20 kg mehr Bankdrücken können." - Setz dir ein genaues Datum!

 

Eckpunkte für deine Zieldefinition im American Football

Erfolgsumgebung schaffen

Befreie dich von Dingen, die dich davon abhalten, deine Ziele im American Football zu erreichen. Versuche dabei Spannungen in deinem Leben zu vermeiden, da diese dich viel Energie kosten, die du sonst in die Verwirklichung deiner Football Ziele stecken könntest. Günstig wäre es, dein Leben zu vereinfachen. Sei ehrlich bei dieser Betrachtung und ziehe in Erwägung, einige Aspekte in deinem Leben neu zu strukturieren.


Umgib dich mit den richtigen Menschen

Welche Menschen unterstützen dich in deinem Vorhaben (Coaches, Mitspieler, Freunde)? Mit diesen Menschen solltest du dich umgeben, um eine positive Atmosphäre zu schaffen.

Welche Menschen bremsen dich und halten dich vom Erreichen deiner Ziele ab? Diese Menschen solltest du versuchen zu vermeiden, da sie dir Zeit und Kraft stehlen.

 

Achte auf deine Gewohnheiten

Welche deiner täglichen Gewohnheiten helfen dir, deinem Ziel näher zu kommen (regelmäßiger Gang ins Fitnessstudio, Lauftraining etc.)? Welche Gewohnheiten rauben dir andererseits Zeit, die du sonst in die Erfüllung deiner Ziele investieren könntest (Videospiele, Fernsehen)?

 

Setze dir im Football langfristige und kurzfristige Ziele

Durch das Setzen von kurzfristigen Zielen erhältst du eine Art Plan bzw. mehrere Etappen, die dich leiten. Außerdem sorgt die Erfüllung der kurzfristigen Ziele für neue Motivation und spornt dich an. Denn jedes erreichte Zwischenziel setzt Kraft für die nächste Etappe frei. Nachdem du dir langfristige Ziele gesetzt hast, solltest du dir überlegen, was du erreicht haben willst, wenn du bei ca. 50% des Gesamtziels angekommen bist. So lassen sich leichter Etappenziele definieren.

 

Ziele im American Football evaluieren

Wenn alles nach Plan läuft und du deine Footballziele im erwarteten Zeitrahmen erreichst, dann rechtfertigt sich eine regelmäßige Evaluierung deiner Ziele auch nicht unbedingt. Solltest du jedoch nicht die erwünschten Fortschritte im Football bei dir sehen oder du hast das Gefühl, du trittst sogar auf der Stelle, dann solltest du dir umso mehr Zeit für eine regelmäßige Bewertung deiner Zielsetzung einräumen.

 

Verbessere deine Football Ziele regelmäßig

Eine Evaluierung hilft dir dabei, deine Ziele noch einmal zu verbessern bzw. die Methode oder Art, die du für die Erfüllung deines Ziels bislang benutzt hast, zu überdenken und an veränderte Situationen anzupassen. Dinge verändern sich stets im Leben. Deinen Plan adäquat darauf anzupassen, kann dir daher nur helfen. Kleine Änderungen könnten da schon erhebliche Verbesserungen bei deinen Resultaten hervorbringen.

 

Die Evaluierung gibt dir nachhaltig Antrieb für deine Footballkarriere

Die Bewertung deiner gesteckten Ziele hilft dir auch, am Ball zu bleiben. Gerade wenn die Zielerfüllung zwischenzeitlich ausbleibt, hilft dir die Evaluierung dabei, an deinem Ziel festzuhalten und dich weiterhin verantwortlich zu halten. Versuche, dabei vielleicht auch mit Teamkameraden zu sprechen, die Ähnliches durchleben oder die vielleicht die gleichen Ziele bzw. Pläne hatten. Sie können dir nützlichen Rat geben und dein Bestreben noch einmal bestärken.

 

Eine Bewertung deiner Wünsche sollte für einen kurzfristigen Zeitrahmen alle ein bis zwei Wochen stattfinden. Folgende Fragen helfen dir bei der Evaluation deiner Ziele:

  1. Hältst du dich an den Plan?
  2. Wie kann dein Plan verbessert werden?
  3. Hast du Plan B bereits benutzen müssen?
  4. Falls ja, wie waren die Ergebnisse?
  5. Wie kann Plan A demnach verbessert werden?
  6. Musstest du bereits gezwungener Maßen deinen Plan ändern?
  7. Falls ja, wie waren die Ergebnisse?
  8. Waren deine Erwartungen realistisch?
  9. Fall nein, wieso nicht?
  10. Was kannst du tun, um deine Resultate zu verbessern? - Gehe dabei wieder zum Ursprung (- also, was mit wem, wann, wie und wo?).

 

Nun schnapp dir einen Stift und ein Blatt Papier und fange an, dir deine Ziele aufzuschreiben.

Falls du Schwierigkeiten dabei hast, dann hilft dir folgendes Gedankenspiel:

Stelle dir vor, du bist mit ca. 35 Jahren am Ende deiner Football-Karriere angekommen und wirst von deinem Verein nach deiner letzten Saison feierlich entlassen. Zum Anlass werden dein Coach, der Vorstand und einer deiner Mitspieler jeweils eine kurze Rede über dich halten, indem Sie dich und deine Leistungen auf und neben dem Feld loben.

Was hättest du gerne, das Sie über dich sagen?


Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.