Menü

Visiere, nützliches Equipment oder überflüssige Spielerei?

Geposted am

Hallo Playmaker, diese Woche möchten wir Dir unsere Erfahrung bezüglich der Nützlichkeit der Eyeshields näher bringen. Dieses Thema ist umso reizvoller, weil es ein besonders heiß diskutiertes Thema ist. Manche halten es für nichtigen „Schnik-Schnack“ und andere schwören auf die Vorteile der Plastikschirme. Im folgenden Bericht werden wir Dir die aus unserer Erfahrung stammenden Vor- bzw. Nachteile schildern. 

 

Preis und Leistung stehen eng zusammen

 

Visiere werden von vielen unterschiedlichen Firmen produziert. Natürlich stechen dabei zunächst die bekannten Football-Marken hervor: Nike, Under-Armour, Adidas, Xenith, Schutt und sogar Full Force. Aber auch andere Brands wie Beispielsweise Oakley oder BangerZ, also Firmen die sonst nicht Football-Relevante Güter produzieren, fertigen sehr brauchbare Visiere an. Dementsprechend kannst Du Dir vorstellen, wie groß der Qualitätsunterschied der verschiedenen Visiere sein kann. Von 1mm dünnen und leicht biegbaren Plastikscheiben mit Löchern für eine Kabelbinderbefestigungen am Facemask, zu 3-4mm dicken hartplastik Schalen die beispielsweise gefärbt sind oder reflektieren und dazu sichere Schraubverschlüsse aufweisen, ist so ziemlich alles zu finden. Der Preis ist dabei meist ein guter Indikator für die gebotene Qualität.


 

Vor- und Nachteile

 

Trotz unterschiedlichster Bewertungen im Netz über die verschiedenen Visiere, konnten wir feststellen, dass sich die meisten davon in ihren Eigenschaften ähneln. Nur der Qualitätsgrad der Attribute ist unterschiedlich ausgeprägt.

 

Zunächst einmal muss man festhalten, dass tatsächlich alle Eyeshields auf alle Helmmodelle passen. Die meisten Visiere haben nämlich keine Verschlüsse auf der Oberseite. Dadurch kann man das Eyeshield zwischen Gesichtsgitter und Helm verschieben bis die Schraubverschlüsse an der Unterseite genau passen. Ein weiterer Vorteil ist dabei natürlich die schnelle Montage sowie Demontage der Plastikabdeckungen wenn es zu Fällen kommt, in denen ein Visier lieber nicht eingesetzt werden sollte.

 

Schwarz gefärbte Visiere bieten wie angenommen eine gute Deckung vor Sonnenstrahlen, allerdings gewähren auch die farblosen Alternativen durchaus befriedigenden Schutz vor der Sonne. Die Sonnenstrahlen werden vom dicken Plastik gebrochen und strahlen nicht mehr direkt in die Augen. Anders als beim Flutlicht. Da entsteht oft ein kleiner Schimmer durch die verschiedenen Lichtquellen und Einstrahlungswinkel, welches deine Sicht unglücklicherweise beeinträchtigt.

 

Grundsätzlich gibt Dir ein Visier jedoch enormen Schutz vor allen möglichen Gegenständen. Egal ob es nur Dreck und Matsch oder doch Griffe ins Gesichtsgitter sind, mit einem Eyeshield passiert Dir so etwas deutlich seltener. Daher eignet es sich auch besonders gut zu Ergänzung eines offenen Facemasks.

 

Der größte negative Faktor bei den Eyeshields ist die schlechte Sicht bei starkem Regen. Die Tropfen bleiben auf dem Visier hängen und behindern die Sicht. Als Lösung bleibt Dir nur regelmäßiges Abwischen. Dies löst das Problem natürlich nicht dauerhaft, weswegen wir Dir bei stärkeren Regenfällen raten vom Visieren abzusehen. Glücklicherweise hat man aber bei nur leichtem Regen und kühlen Temperaturen eine sehr gute Sicht. Oft wird davon berichtet, dass die Visiere gerade bei nassem und kaltem Wetter durch den eigenen Atem von innen vernebeln. Diese Erfahrung haben wir nicht geteilt. Selbst bei 9 Grad Außentemperatur und feuchtem Wetter war unsere Sicht stets frei.

 

Bei der Beschaffenheit des Materials achten die Hersteller darauf auch kratzresistente Visiere anzubieten. Allerdings lassen sich Schrammen beim Football natürlich nicht sehr leicht vermeiden. Immer wieder wird es also zu Kratzern und leichten Rissen auf dem Eyeshield kommen. Aber solange sich diese Kratzer bzw. Risse  nicht über das gesamte Plastik ziehen stören sie Dich auch nicht weiter. Während des Spielzugs achtest Du sowieso auf wichtigere Dinge und übersieht sie ganz einfach. 

 

Einer der wichtigsten Kriterien für ein Eyeshield ist sicherlich der gewonnene Style-Bonus. In der NCAA sowie in der NFL gibt es immer mehr Athleten, die Visiere tragen. Und zwar nicht ausschließlich des Schutzes wegen. Du wirst damit auf dem Platz ein Stückchen professioneller aussehen und Dich auch so fühlen. Ob sich dein Spiel tatsächlich verbessert lassen wir dahin gestellt, allerdings gibt es einen schönen Spruch, der die Verbindung von gut aussehendem Equipment und verbessertem Spiel bereits etabliert hat: „Look good, feel good, play good!“

 

Was ist erlaubt?

 

In Deutschland Spielen alle Ligen nach einem Regelwerk, welches zum größten Teil von der NCAA kopiert wurde. Dort sowie hier sind farbige oder reflektierende Eyeshields nicht gestattet. Der Grund ist ein medizinischer, denn es soll dem ärztlichen Betreuer der Mannschaft stets ermöglicht werden dem evtl. verletzten Spieler in die Augen zu schauen um den Zustand des Athleten richtig einschätzen zu können. Dir bleibt demnach ausschließlich die farblose alternative.

 

Hier noch einmal die Vor- und Nachteile im Überblick:

 

Nachteile:

 

  • Sicht bei Starkem Regen wird beeinträchtig
  • Verschleiert die Sicht bei Flutlicht

 

Vorteile:

 

  • Style-Bonus
  • Schutz vor Sonneneinstrahlung
  • Schutz vor Schmutz
  • Schutz vorm Griff ins Gesichtsgitter

 

Wir hoffen euch mit unserer Erfahrung ein wenig weitergeholfen zu haben. Falls ihr noch Fragen zu bestimmten Artikeln habt, oder generell mal umfassendere Informationen zu Produkten rund um American Football sucht, könnt ihr einfach unseren Shop besuchen auf: Play-makers.de

Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.