Menü

Die 5 besten Gerichte für deine Football-Auswärtsfahrt

Geposted am

In einem früheren Artikel zur optimalen American Football Auswärtsfahrt haben wir dir bereits die Wichtigkeit einer ausgewogenen Mahlzeit vor dem Footballspiel aufgezeigt. Um dir nun auch konkrete Verbesserungen darzustellen, möchten wir dir fünf einfache und praktische Gerichte vorstellen, die dir auf deinen Football-Reisen die nötigen Nährstoffe für das Footballspiel mitgeben. Dabei soll die Reihenfolge der Gerichte auf der Liste keine Ranking sein.

Diese Liste auf nur fünf Rezepte zu begrenzen soll dem Zweck dienen, dir einige Beispiele und Anregungen für deine Phantasie mitzugeben. Wichtig für deine eigenen Kreationen sind dabei folgende Kriterien.

 

Das Essen muss leicht zuzubereiten sein

Kurz vor der Abreise oder gar am Abend vor dem Gameday möchtest du dich nicht unnötig mit langwierigen Aufgaben beschäftigen, lieber willst du den Fokus auf das bevorstehende Footballspiel halten. Daher sollte das Kochen deiner Reisemahlzeiten auch nicht allzu viel Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen.

 

Die Football Gerichte sollten lange haltbar sein

Bei der Auswahl deiner Mahlzeit solltest du unbedingt im Auge behalten, dass dein Essen mehrere Stunden, wenn nicht sogar einen halben Tag im warmen Bus sein wird. Trotz Kühltasche kann es dir daher passieren, das dein Essen unangemessen viel Wärme abbekommt. Um dem vorzubeugen solltest du probieren, Milchprodukte (Quark, Joghurt, Käse), Fisch und Ei-Erzeugnisse zu vermeiden bzw. nur in geringen Mengen zu verwenden, da diese besonders empfindlich auf höhere Temperaturen reagieren und schnell verderben können.

 

Ausreichende Kühlung ist unverzichtbar

Ganz gleich, welche Speisen du dir für deine Football-Auswärtsfahrt zubereitet hast – ohne genügend Kühlung läufst du Gefahr, dass dir dein Essen nach einiger Zeit verdirbt. Optimal wäre es, wenn einer deiner Football-Kameraden eine größere Kühltruhe mit dem PKW zum Abfahrtsort bringen könnte. So wäre es gleichzeitig für mehrere Leute möglich, die Gerichte kühl zu halten und so würde jeder individuell ein wenig Platz sparen können. Falls dies keine Option ist, hast du immer noch die Möglichkeit, dir deine eigene Kühltasche zu besorgen und dir mit entsprechenden Kühl-Akkus dein Essen über den langen Football-Tag genießbar zu halten.

 

Dein Gericht muss, auch wenn es sich vermischt, lecker bleiben

Bei einer Autofahrt und diversen Transporten innerhalb deiner Taschen wird dein darin befindliches Essen öfter mal durchgeschüttelt. Da ist es nicht selten bzw. passiert es eher zwangsläufig, dass sich die jeweiligen Zutaten vermischen. Aus diesem Grund solltest du dir immer Speisen kreieren, die auch zusammengemischt lecker sind. Außerdem sollte das Gericht auch in kaltem Zustand immernoch gut schmecken.

 

Nun listen wir dir die Gerichte auf, mit denen wir die besten Erfahrungen auf Football-Auswärtsfahrten hatten:

Hähnchen Curry

  • 200g Hähnchen
  • eine Tasse Reis
  • 2 TL Currypulver
  • wahlweise eine Dose Ananasstückchen
  • Gemüse deiner Wahl
  • Petersilie, Salz und Pfeffer nach Geschmack

Den Reis je nach Kochanleitung auf der Verpackung aufkochen lassen. Es empfiehlt sich, das Curry gleich beim Kochen dazu zu geben, um den Geschmack zu intensivieren. Das Hähnchen in kleine Stückchen schneiden und mit Gemüse deiner Wahl in eine Pfanne geben (Erbsen, Möhren, Broccoli, Kichererbsen, Mais und Bohnen eignen sich hervorragend). Achte dabei auf die unterschiedlichen Garzeiten der Zutaten. Wichtig ist außerdem, dass das Essen lange Zeit vor der Abfahrt richtig auskühlen konnte.

 

Nudelsalat mit Rucola, Schinken, Oliven und getrockneten Tomaten

  • 500 g Nudeln (z. B. Spirelli)
  • 100 g Rucola
  • 100 g frische Tomaten und 100 g getrocknete Tomaten
  • 6 Scheiben Schinken
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Oliven, schwarze
  • ca. 2 EL Mayonnaise
  • Essig und Olivenöl nach Geschmack

Die Nudeln je nach Packungsanweisung zubereiten. Schinken und Tomaten in Streifen schneiden, Oliven entsteinen und die ungenießbaren Enden des Rucola entfernen. Die frischen Tomaten und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und zum Schluss alles zusammenführen. Öle und Gewürze nach Geschmack dazugeben.

 

Kartoffelsalat

  • 8 mittelgroße Kartoffeln
  • 6 große Champignons
  • 1 Paprikaschote, rot
  • 3-4 Würstchen
  • 1 Zwiebel oder Frühlingszwiebel
  • etwas Petersilie und Schnittlauch
  • 2 EL Öl, 1 EL Essig
  • Salz und Pfeffer

Kartoffeln kochen, pellen und in dünne Scheiben schneiden. Paprika, Würstchen, Champignons und Zwiebel in beschichteter Pfanne ohne Öl braten (Gemüse nicht zu weich werden lassen). Anschließend alle Zutaten locker zusammenrühren und Öl und Essig zugeben, letztlich mit Salz und Pfeffer abschmecken.

 

Burger mit Hähnchenbrustfilet (für diejenigen, die nicht gerne kochen)

  • 4-6 Vollkornbrötchen
  • 200g Hähnchen
  • 4-6 Salatblätter (ca. 1 für jedes Brötchen)
  • Gewürzgurken
  • 2 Tomaten
  • 1 Rote Zwiebel
  • Ketchup/Senf/Mayonaise
  • Scheibenkäse

Das Hähnchenfilet in dünne Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne braten (je nach Geschmack würzen). Anschließend könnt ihr alle Zutaten, wie es euch gefällt, übereinander schichten. Die Mengen könnt ihr dabei nach Belieben wählen. Wichtig: Wickelt die Brötchen zum Schluss in Butterbrotpapier ein, um zu verhindern, dass die einzelnen Elemente des Burgers während der Anreise zum Footballspiel umherfliegen.

 

Süßer Couscous (Vegetarisch)

  • 400 g Couscous
  • 5 EL Rosinen
  • 8 Datteln, entkernt
  • 1 Granatapfel
  • 4 EL Mandelblättchen
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Butter
  • 4 TL Zimtpulver
  • 2 EL Honig
  • 4 EL Puderzucker, zum Garnieren

Couscous je nach Packungsanweisung zubereiten. Zwischenzeitlich Rosinen in heißem Wasser quellen lassen (ca. 10 min) und Mandeln ohne Fett kurz rösten lassen. Den fertigen Couscous mit Butter und einer Prise Salz umrühren. Anschließend Granatapfelkerne aus dem Granatapfel nehmen und zusammen mit den Datteln, den Mandelblättchen, dem Zimtpulver und dem Honig mit dem Couscous mischen.

 

Probiert diese Gerichte einfach mal aus und schreibt uns, wie sie euch geschmeckt haben bzw. welche Erfahrungen ihr generell damit gemacht habt. Schreibt uns auch in den Kommentaren, was eure Lieblingsgerichte für die Footballfahrten sind, oder was ihr anderen Footballspielern überhaupt nicht empfehlen würdet.


Diesen Post teilen



← Älterer Post Neuerer Post →


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.